Google ,,Speed Update”: Ladegeschwindigkeit mobiler Seiten wird Rankingfaktor

Die Schnellsten landen auf dem Siegertreppchen. Das gilt nun auch in der Google-Suche für mobile Webseiten.

Selten gibt Google konkrete Informationen über die Einflussfaktoren ihrer Suche preis. Doch jetzt gab Google bekannt, dass sie die Ladegeschwindigkeiten mobiler Webseiten als wichtigen Rankingfaktor einstufen. Konkrete Aussagen über die Ladezeit als Rankingfaktor werden nicht genannt, aber es ist davon auszugehen, dass diese einen nicht zu vernachlässigen Einfluss nehmen wird. Bereits 2010 führte Google das Geschwindigkeits-Kriterium für die Desktop-Suche ein, nun zieht der Internetriese für mobile nach. Quellen zufolge ist das Update ab Juli 2018 verfügbar. Langsame Webseiten können durch besonders relevante Inhalte ihren entstandenen Nachteil bisher ausgleichen.

 

,,We encourage developers to think broadly about how performance affects a user’s experience of their page and to consider a variety of user experience metrics.” 

Google Blog

 

Google empfiehlt mit Hilfe von Tools wie Chrome User Experience Report, Lighthouse oder PageSpeed Insights die Webseiten-Performance auf Herz und Nieren zu untersuchen und ggf. zu optimieren.

 

 

 

 

Quelle: turi2, Google